15. Oktober 2015

Liegen mir DIY-Kits - Eine Oversize-Hoodie-Jacke im Test

DIY-  mag ich, aber mag ich auch fertig gepackte Kits – und mag ich Oversize?

Dieser Frage durfte ich auf den Grund gehen indem ich ein mir von Dawanda und Stoffe.de zur Verfügung gestelltes DIY-Kit zum Testen zugeschickt bekam: ein Oversize-Hoddie sollte es werden!
Ich habe mich gefreut und war gespannt wie dieses Set gestaltet sein würde.



Beim Auspacken war ich positiv überrascht und habe erst mal den dicken Kuschelstoff befühlt der von schöner Qualität und Farbe und von den Maßen sehr großzügig bemessen war. Aus dem übrig gebliebenen Rest kann ich sicher noch etwas für eins der Kinder nähen. Neben dem Stoff waren Kordel, Kordelenden, Nähgarn und Reißverschluss enthalten und natürlich das Schnittmuster.



Das Schnittmuster als gedruckter großer Bogen zum Ausschneiden hat mir nach den vielen genähten Ebooks der letzten Zeit sehr gut gefallen. Allerdings konnte man es ja auch nur so einfach ausschneiden weil es ein OneSize-Schnittmuster war, ansonsten würde man wohl abzeichnen müssen. Die Anleitung in gedruckter Form mit Text und Bildern war nicht wahnsinnig ausführlich, aber ausreichend.


Ich habe ziemlich stur nach Anleitung und ohne große Spielereien genäht weil ich einfach eine schlichte HoodieJacke zum Drüberziehen wollte die ich im Alltag auch wirklich gerne trage. Daher habe ich alle zwischendurch gehegten Ideen von Bügelbildern, Borten oder Glitzersteinen einfach wieder fallen gelassen. Einzig das Rückenteil habe ich entgegen der Anleitung im Bruch zugeschnitten. Mir hat sich einfach nicht erschlossen warum man da zwei Teile schneiden und wieder zusammen nähen sollte – vermutlich ist es einfach ein gewollter Designeffekt, diese Rückennaht.



Außerdem habe ich statt Knopflöchern für den Kordelzug mit Snap Pap unterlegte Ösen eingeschlagen. Ich finde den Effekt von Ösen einfach toll und ich mag keine Knopflöcher nähen. ;-)
Die Jacke war an sich relativ einfach und flott zu nähen. Ich habe dafür endlich mal wieder einen Nähzimmerabend eingeschoben. Nicht so gut klargekommen bin ich mit manchen für mich undeutlichen Sachen. Nahtzugabe ist noch nicht eingezeichnet – hmmmm warum sind dann aber zwei Linien auf dem Schnittmuster? zum Beispiel



Ansonsten war bei mir der Reißverschluss zu lang, was ich ärgerlich fand weil es ja ein Onesizeteil ist und ich nicht wüsste wo ich einen Fehler genäht habe der das bedingt? Ich habe nun ein Stück oben in die Seiten reinlaufen lassen aber es ist eine unelegante Lösung und auch unten mag ich den Ansatz des Reißverschlusses an das Bündchen nicht so gern. Vielleicht habe ich aber auch nur unsauber genäht? Ich habe jedenfalls das komplette beigefügte Bündchen unten vernäht um möglichst auf die Reißverschlusslänge zu kommen.
Und dann? War ich fertig, juhuuuuu ABER ehrlich gesagt – ich bin zu meinem Mann ins Wohnzimmer gegangen mit den Worten:
Schatz, jetzt glaube ich hab ich mir ein Zelt genäht!





OneSize – OverSize – Kuschelhoodie schön und gut aber ich bin noch nicht ganz so sicher ob ich damit glücklich bin. Geht mir ja fast bis an die Stiefel… Was meint ihr? Gehört das echt so weit? Es ist auf alle Fälle kuschelig!



Zu dem DIY-Kit an sich muss ich sagen dass ich die Idee schön finde, es ist wirklich alles drin was man an Material dazu braucht und es ist gut gemacht. Als Näherin mit einem gut sortierten Nähzimmer weiß ich nicht ob mir ein solches Kit kaufen werde in Zukunft. Ich habe nicht das neue Garn benutzt sondern anderes dunkelblaues das ich sowieso aufgespult hatte und ich hätte auch Kordel und Kordelenden da gehabt. Ich werde mir aber weil ich die Idee mag sicher mal z.B. ein Kit zum Thema Stricken ansehen, das reizt mich und ich habe da nichts da auf das ich zurückgreifen könnte.

So ein DIY-Kit ist dann eine schöne Möglichkeit ein Projekt umzusetzen ohne in verschiedenen Shops bestellen zu müssen, größere Mengen z.B. Kordelenden dann schlussendlich übrig zu haben usw.  Ich kann das System an sich also auf alle Fälle empfehlen.
Da ich diesen Hoodie definitiv für mich genäht habe mache ich heute wieder mal bei RUMS mit und bin gespannt was ihr zu diesem ausführlichen Bericht und dem Oversize-Teil so sagt!?


Schnitt und Material im DIY-Kit zur Verfügung gestellt von Dawanda und Stoffe.de. 



Die Bilder hat übrigens dieses Mal mein Papa geknipst J Den könnte ich eigentlich auch öfter mal einspannen finde ich.

Alles Liebe Anna

Kommentare:

  1. Liebe Anna,
    also in der Länge finde ich die Jacke ganz fantastisch! Nur in der Breite wäre es mir viel zu viel - aber ich glaube, das ist jetzt modern so :)
    Ich hab auch schon mal ein DIY-Kid verarbeitet und fand es toll, dass man sich um das Material gar nicht sorgen muss. Allerdings war ich sehr aufgeregt beim Nähen, denn ein Fehltritt und alles ist futsch, weil man kaum bis gar keine Reste hat. Wenn man sich die Dinge alle einzeln selbst kauft, ist ja meist etwas Puffer dabei.
    Fürs Stricken halte ich das aber für eine gute Idee :) Ich denke da gerade an die graue Jacke, die ich dir vor Jahren mal gestrickt habe, erinnerst du dich? :)
    Gibt es den Stoff und die Kordel bei stoffe.de auch einzeln? Und was für ein Stoff ist das genau?
    Liebe Grüße und einen schönen Tag dir, liebe Anna
    aennie

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anna,
    wie schön, noch eine Kit-Testerin zu sehen :-) Ich war ganz gespannt, was die anderen so gezaubert haben...
    Mir geht es ähnlich wie dir: ich finde den Schnitt auch ganz schön oversize. Und so 100%ig können mich weder Schnitt noch Material überzeugen... Insgesamt aber eine gute Idee, könnte ich mir gerade auch als Geschenk oder für Einsteiger gut vorstellen.
    Ich mag deine Umsetzung mit den Ösen und denke wie du, dass es zumindest ein gutes Kuschelteil für die Couch ist. Und das kann man aktuell doch auch gut brauchen, oder!? :-)
    Liebe Grüße, Lena

    AntwortenLöschen
  3. Ein tolles Kuschelteilchen ♥ Der Stoff gefällt mir und auch das Schlichte, aber ich finde ihn auch fast zu Oversized... Dabei aber irgendwie die Ärmel zu kurz.. Also wenn ich so ein gemütliches Teil sehe müssten die Ärmel auch länger sein...
    Aber die Jacke steht Dir super! Die Länge ist toll!

    Die Ösen sind super.. Ich glaub ich sollte mir doch endlich mal SnapPap zulegen :o) Das DIY-Kit finde ich ene tolle Idee, aber ich habe auch von Allem genug zu Hause. Da würde ich, wie Du schreibst, auch eher auf ein Strick DIY zurückgreifen, denn da bin ich wesentlich weniger gut ausgestattet :o)

    Ganz liebe Grüße
    Evelyn

    AntwortenLöschen
  4. Du bist ja sehr zart...gerade bei solchen Körpermaßen wie deinen finde ich solche Schnitte großartig! Mir gefällt es sehr gut!
    Liebe Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Anna,
    also ich finde dir steht das oversize sehr gut! Die Idee mit den Ösen hatte ich auch - leider waren sie ausverkauft und ich hatte keine Lust welche zu bestellen und das Hick Hack.

    Liebe Grüße von Luisa

    AntwortenLöschen
  6. hallo Anna,
    nicht ganz einfach der Schnitt 😉 Irgendwie gefällt er mir. Ich finde, er steht dir recht gut...aber auf den Fotos sieht man schon, dass du nicht ganz so zufrieden bist 😉 zieh doch mal ein longsleeve drunter, sieht mit den kurzen Ärmeln bestimmt auch nicht schlecht aus.
    Und bring den hoodie doch bitte zum nähtreff mit...ich muss ihn unbedingt anprobieren 😘
    liebe Grüße von Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Anna..

    ...ich schwanke beim Anschauen der Bilder auch zwischen "oh - cool!" und "hui - doch ganz schön groß!"

    Was der Hoodie aber sicherlich ist: ein tolles Herbstkuschelteilchen!
    Denn der Sweat sieht wirklich supergemütlich aus!

    Und: Manchmal muss man auch was ganz Ungewohntes ausprobieren.
    Daher: Gelohnt hat es sich auf jeden Fall!

    Liebe Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen

Schreibt mir doch etwas Nettes - Ich freue mich immer sehr!